Wittenberg gegen Holzdorf

20190309 194336000 iOSGW Wittenberg gegen Holzdorf 26:30 (12:12)

Am Samstag um 19:30 Uhr stieg das Spitzenspiel in der Anhaltliga.
Beide Mannschaften wollten diesen direkten Vergleich für sich entscheiden…auch um die Chancen des Aufstiegs und die Tabellenführung zu festigen.


Auf Seiten der Piesteritzer musste man auf Kevin Auer und Christian Hohaus verzichten.
Doch wurde die 2. Mannschaft von Max Giese und René Knabe unterstützt. Beide spielten zu Beginn der Saison noch für die 1. Mannschaft.
Holzdorf reiste mit fast Bestbesetzung nach Wittenberg. Einzig und allein die Langzeitverletzten Mathias Radunz und Dirk Wendler waren nicht aktiv mit an Bord.

Der Beginn des Spiels verlief allerdings auf beiden Seiten etwas schleppend an, technische Fehler und Unsicherheiten prägten das Spiel, auch begünstigt auf beiden Seiten durch Respekt vor dem Gegner.
Erst nach knapp 4 Minuten eröffnete Piesteritz den Torreigen und ging in Führung. Es wurde ein offener Schlagabtausch. Erst in der 17. Minute konnte Holzdorf die erste Führung verbuchen (8:9). Jetzt ging auch spürbar ein Ruck durch die Holzdorfer Mannschaft.
Vorn wurde die Fehlerquote im Abschluss minimiert, hinten stand man nun besser in der Abwehr und auch Torwart Torben Günther konnte sich vermehrt in Szene setzten.
Holzdorf setzte sich mit 2 Toren ab (8:10, 9:11, 10:12), konnte diese Führung allerdings nicht in die Halbzeit retten. Mit fehlender Cleverness wurde in den letzten 2 Minuten bei Unterzahl im Angriff zu schnell abgeschlossen, so dass Wittenberg zum Pausenpfiff auf 12:12 ausgleichen konnte.
Somit war wieder alles auf Anfang zurückgesetzt und die Entscheidung musste in der 2. Halbzeit gefunden werden.

Bis zum 15:15 (33.) blieb das hochklassige Spiel gewohnt ausgeglichen.
Begünstigt durch eine Wittenberger Zeitstrafe und eine Tempoverschärfung der Holzdorfer konnten diese sich nun in kurzer Zeit auf 15:18 absetzen (39.). Auch eine Auszeit der Heimsieben konnte das Blatt nicht wenden und Holzdorf vergrößerte den Vorsprung auf 15:20 (42.) Erst jetzt berappelte sich Wittenberg wieder und verkürzte auf 18:21 (45.)
Doch wiederum eine Wittenberger Zeitstrafe stellte die Weichen für Holzdorf (20:25, 50.)
Wittenberg gab sich allerdings nie geschlagen und verkürzte begünstigt durch Holzdorfer Zeitstrafen auf 23:25 (53.)

Dies war nun auch die Zeit der beiden Fanblöcke die ebenfalls zur Höchstform aufliefen.
War es vorher schon schwer Anweisungen zu geben, wurde es jetzt fast unmöglich.
Die Wittenberger Fans legten den Maßstab des Lärmpegels sehr hoch, aber die mitgereisten Holzdorfer Fans und Unterstützer aus Coswig und Apollensdorf standen ihnen in nichts nach. Selten hat man eine solche Stimmung, so einen Lärmpegel gesehen und gehört.
Aber selten hat man auch so ein attraktives, temporeiches und spannendes Spiel beider Mannschaften gesehen.
Angestachelt durch diese Atmosphäre wuchs Holzdorfs Torhüter Torben Günther über sich hinaus. Mehrere 100%ige wurden von ihm vereitelt, und Wittenberg verzweifelte langsam an seinen Paraden.
Wittenberg kam nur noch zum 24:27 (55.) Anschlusstreffer, aber Holzdorf spielte nun die restliche Zeit abgeklärt ihren Stiefel runter und gewannen verdient mit 26:30.

Zeitstrafen:     Wittenberg 5x 2-min   Holzdorf  8x 2-min (1x rot)
7-Meter:          Wittenberg 1/2            Holzdorf  5/5

Es spielten:
Reimo Ziemer, Dirk Wendler (MV), Torben Günther, Hagen Hammerlik, Kay Duhnsee (Tor), Martin Töpfer, Eric Ziemer, Pierre Naundorf, Jan König, Florian Werner, Michael Radunz, Stefan Schwager, Matthias Lehmann, Christian Müller, Christoph Schwager

Reviw on bokmaker Number 1 in uk http://w.artbetting.net/ William Hill
Full Reviw on best bokmaker - Ladbrokes http://l.artbetting.net/ full information
Ranking bookmakers sites
Free Themes | bigtheme.net