Holzdorf gegen Kühnau

20190316 171034000 iOSHolzdorf bezwingt die SG Kühnau deutlich mit 34:23 (15:12)

Am vergangenen Samstag konnte der TV „Frisch auf“ Holzdorf weiter einen entscheidenden Schritt in Richtung Meistertitel gehen - dabei standen die Vorzeichen vor der Partie nicht optimal.

So musste man auf mehrere Spieler verzichten. Zum Einen immer noch auf die Langzeitverletzten Mathias Radunz und Dirk Wendler, zum Anderen auf Pierre Naundorf der privat verhindert war und der kurzfristig verletzungsbedingte Ausfall von Florian Werner.

Das Spiel begann an diesem Tag zäh - beide Mannschaften tasteten sich zunächst ab und keines der beiden Teams konnte in der Anfangsphase entscheidende Akzente setzen.
Mitte der ersten Halbzeit konnten die Holzdorfer zwar auf 9:6 wegziehen, jedoch agierten sie in dieser Phase noch immer zu statisch in der Abwehr und luden die Gäste zu einfachen Toren ein. In der Folge verstanden es die „Frisch Auf‘ler“ nicht ihr Tempospiel aufzuziehen und den Ball laufen zu lassen.
Folglich stand es zur Halbzeit nur 15:12.
 
In der Kabine gab es starke Kritik für das Angriffsspiel.
„Der Ball muss der schnellste Mitspieler sein“ so die Worte in der Ansprache.
Mit mehr Tempo in der ersten und zweiten Welle sowie einem vernünftigen Aufbauspiel im Positionsangriff sollte Holzdorf nun richtig in Fahrt kommen.

Und das fruchtete in Halbzeit zwei. Mit schnellem Umkehrspiel und hohem Tempo erspielte man sich binnen weniger Minuten eine 19:14 Führung.
Im Laufe des Spieles und nun guten Defensivaktionen konnten sich vor allem Torben Günther und Kay Duhnsee mit starken Paraden und schnell eingeleiteten Kontern auszeichnen.
In der Folge hatten die Kühnauer dem Holzdorfer Angriffsmotor nichts mehr entgegenzusetzen und mussten sich am Ende, auch in dieser Höhe verdient, mit 34:23 geschlagen geben.

Leider nimmt die Personaldecke der Holzdorfer nicht zu und Holzdorf wird in den nächsten Wochen auf einige Spieler verzichten müssen. Die restlichen Spieler müssen nun so schnell es geht zur Genesung kommen und für die Mannschaft in die Bresche springen.
Für das kommende Derby gegen den Jessener SV 53 bedarf es jedoch noch eine Leistungssteigerung. Wenn man in diesem Spiel so wie in Hälfte eins der vergangenen Partie agiert, könnte es schwer werden gegen die beste Defensive der Liga.

Zeitstrafen: Holzdorf 4x 2-min  Kühnau  5x 2-min (+ 1x glatt rot)
7-Meter: Holzdorf 5/5  Kühnau  2/3

Es spielten:
Reimo Ziemer, Dirk Wendler, Florian Werner (MV), Torben Günther, Kay Duhnsee, Hagen Hammerlik (Tor), Martin Töpfer, Eric Ziemer, Jan König, Michael Radunz, Matthias Lehmann, Christian Müller, Christoph Schwager

Reviw on bokmaker Number 1 in uk http://w.artbetting.net/ William Hill
Full Reviw on best bokmaker - Ladbrokes http://l.artbetting.net/ full information
Ranking bookmakers sites
Free Themes | bigtheme.net