Finalhinspiel gegen Coswig II

20190526 142656000 iOS1. Pokalfinale Coswig II gegen Holzdorf 32:28 (16:11)

Rückspiel am Samstag, 01.06.2019 um 17:00 Uhr in Holzdorf !!

Text: Florian Werner

Am vergangenen Sonntag stand für die Holzdorfer Handballer das erste Finalspiel im Anhaltpokal an.

Zu Gast bei einem unbekannten Gegner sollte sich eine gute Ausgangslage für das Rückspiel am 01.06.2019 erarbeitet werden.
Der Gegner, die Verbandsligareserve des SV Blau Rot Coswig, spielte zuletzt in der Anhaltklasse eine Liga unter den „Frisch Auf‘lern“. In dieser Spielzeit belegten sie dort den Silbermedaillenrang.
Auf dem Papier schien es also eigentlich eindeutig - Anhaltmeister gegen Vizemeister der Anhaltklasse.

Doch das Spiel begann zerfahren. Coswig erzielte die Führung welche postwendend ausgeglichen werden konnte. Fortan entwickelte sich zunächst ein Spiel mit vielen technischen Fehlern welche keine der beiden Mannschaft so richtig ausnutzen konnte. Dies hatte zur Folge das es in der 10. Minute lediglich 3:4 für die Holzdorfer stand. 
Holzdorf versuchte nun mit mehr Cleverness zu spielen und konnte nach knapp 15 gespielten Minuten auf 5:7 davonziehen. 
Nun griff Coswigs Trainergespann zu einem neuen taktischen Mittel.
Mit einer konsequenten Manndeckung gegen Florian Werner sollte nun das Aufbauspiel der Holzdorfer gestört werden.
Und dies zeigte auch die gewünschte Wirkung. Tor um Tor konnten die Hausherren aufholen und bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Beim Stand von 16:11 ertönte die Sirene zur Pause und Trainer Reimo Ziemer lud seine Mannen zur Besprechung. 

Er sprach dabei deutlich das langsame Spiel nach Vorne, die statischen Bewegungen und die Chancenverwertung an. 
Mit mehr Tempo und Bewegung im Angriff, so wie man es von Holzdorf kennt, hätte „Frisch Auf“ hier zur Halbzeit nicht so alt ausgesehen.
Hoch motiviert gingen die Holzdorfer nun in Halbzeit zwei.
Zwar konnte prompt in Halbzeit zwei verkürzt werden, doch dann kam wieder ein Bruch ins Spiel. Regelwidrige Aktionen ließen die Holzdorfer nun immer öfter in Unterzahl auf dem Parkett stehen und die Stimmung heizte sich in der ohnehin schon tropisch klimatisierten Coswiger Stadtsporthalle immer weiter auf. 

Es war die 38. Spielminute - nach einem leichten Zusammenstoß zwischen Eric Ziemer und einem Coswiger halten die beiden Schiedsrichter die Zeit an. Nach kurzer Besprechung zeigten die Unparteiischen die rote Karte.
Doch jetzt erst recht - dachte sich vor allem Kay Duhnsee. Den folgenden 7-Meter parierte der wieder einmal gut aufgelegte „Frisch Auf“-Keeper.
Holzdorf, nun gepushed von den Emotionen und dem Trotz, verkürzte immer weiter und zeigte sich unbeeindruckt von der roten Karte gegen Ziemer.
Doch eine Auszeit zur richtigen Zeit der Hausherren brachte wieder einen Bruch ins Spiel. In Spielminute 56 lag Holzdorf auf einmal mit 30:23 Hinten und das Spiel schien entschieden. Weitere einfache Fehler durch Unkonzentriertheiten reihten sich im Minutentakt auf Seiten der Holzdorfer in den Spielverlauf ein.
Doch dann ging ein Ruck durch die Mannschaft - für das Rückspiel sollte nun noch etwas Ergebniskosmetik betrieben werden. Und diese Aufholjagd zum Ende der Partie zeigte warum Holzdorf zurecht Anhaltmeister in dieser Saison geworden ist.
Innerhalb von 3 Minuten verkürzten die Holzdorfer von 30:23 auf 32:28 und vermieden damit ein Debakel.

Dieses Ergebnis zeigt eindeutig wie stark die Anhaltklasse sein muss. Coswigs Reserve, welche es nur auf den 2. Platz in ihrer Klasse schaffte, gewinnt gegen den amtierenden Anhaltmeister. 
Fakt ist - mit diesen Reservisten in der Mannschaft hat diese Coswiger Vertretung nichts in der Anhaltklasse verloren und sollte wohl über den Schritt in die Anhaltliga nachdenken.

Für das Rückspiel bleibt weiterhin alles offen - 4 Tore Rückstand sind im Handballsport nichts und jeder weiß um die Heimstärke der Holzdorfer. 
„Frisch Auf‘s“ Hexenkessel wird am kommenden Samstag brennen und die Coswiger werden mehr als nur eine Schippe drauf legen müssen um dort bestehen zu können.

Strafen: Coswig 9x 2-Min.  Holzdorf  5x 2-Min (1x glatt rot)
7-Meter: Coswig 3/6  Holzdorf 3/4

Es spielten:
Reimo Ziemer, Dirk Wendler (MV), Kay Duhnsee (Tor), Martin Töpfer, Eric Ziemer, Pierre Naundorf, Maximilian Müller, Jan König, Florian Werner, Michael Radunz, Stefan Schwager, Matthias Lehmann, Christian Müller

Reviw on bokmaker Number 1 in uk http://w.artbetting.net/ William Hill
Full Reviw on best bokmaker - Ladbrokes http://l.artbetting.net/ full information
Ranking bookmakers sites
Free Themes | bigtheme.net