Zerbst gegen Holzdorf

 DSC3800Zerbst gegen Holzdorf 22:28 (11:15)

Ein Spiel für die "Geschichtsbücher" - Holzdorf steigt am letzten Spieltag noch aufs Treppchen!

Samstag musste die Holzdorfer Mannschaft zum schweren Auswärtsspiel nach Zerbst. Die Zerbster rangierten einen Platz vor den Holzdorfern und brauchten unbedingt einen Sieg um die eigenen Aufstiegschancen zu wahren.

Für die Holzdorfer galt es ihr Saisonziel doch noch zu erreichen, sich für die bittere Niederlage im Hinspiel zu revanchieren und noch eine Medaille zu erspielen. 
Wieder einmal mussten die Holzdorfer auf wichtige Spieler verzichten.
Die beiden Torhüter Hagen Hammerlik und Torben Günther waren aus beruflichen Gründen verhindert.

Nichts desto trotz waren die Spieler heiß auf dieses Spiel. Schon vor Beginn lag ein Knistern in der Luft, welches ein besonderes Spiel vermuten lies. Diese beiden Mannschaften stellten die besten Offensiven der gesamten Liga - eine Torgarantie für dieses Spiel!
Die Hausherren liefen für dieses Spiel mit voller Kapelle auf und versuchten somit schon vor dem Spiel anhand ihrer Mannschaftsstärke Eindruck bei den Holzdorfer zu schinden.
Doch diese Holzdorfer Mannschaft ließ sich nicht beeindrucken, sie zeigten ein Mannschaftszusammenhalt, der selbst Außenstehende imponierte.
Mit dem unbedingten Willen, die Zerbster in der Tabelle hinter sich zu lassen und zu zeigen was mit viel Kampf im Spiel möglich ist, gingen die Holzdorfer in diese Partie.

Und sie zündeten sofort ein Feuerwerk. Im Spiel nach vorne war man von Anfang an konzentriert und gleichermaßen erfolgreich.
Eine bombensichere Abwehr von der ersten Minute an machte es den Zerbstern sehr schwer.
Erst nach knapp 7 gespielten Minuten gelang den Hausherren der erste Treffer zum 1:4.
Beim 2:7 zog der Trainer der Zerbster die Notbremse und legte die grüne Karte zur Auszeit.
Angestachelt von den guten Anfangsminuten motivierten sich die Holzdorfer weiter und pushten sich noch einmal weiter hoch.
Von nun an fassten die Zerbster richtig zu.
Die Holzdorfer spürten, das dem Gegner nun jedes Mittel recht sein sollte um hier schnell zurück ins Spiel zu finden.
Davon unbeeindruckt zeigten die Holzdorfer eine der besten Leistungen ihrer Saison.
Gegen das Zusammenspiel von Matthias Lehmann, Eric Ziemer und Martin Töpfer fanden die Zerbster kein probates Mittel und in der Abwehr stand ein bärenstarker Kay Duhnsee im Tor, der hier und heute seine beste Saisonleistung zeigte.
Unhaltbare Bälle entschärfte er und steckte mit seiner guten Leistung auch die Spieler an.
Mit einer diesmal grandiosen Chancenverwertung ließen sie der Mannschaft aus Zerbst in den ersten 20 Minuten keine Chance!
So konnten die Holzdorfer mit einer enorm starken Leistung ihren Vorsprung auf 14:8 ausbauen.
In den letzten Minuten der ersten Halbzeit ließen sich die Holzdorfer allerdings von der aufkommenden Hektik des Gegners anstecken und verloren somit die wichtige Konzentration.
In Folge dessen konnte die Heimmannschaft ein ums andere mal einnetzen und verkürzte ihren Rückstand bis zur Halbzeit auf 11:15.


Eine hart geführte Partie hinterließ bereits zur Pause ihre Spuren.
Die harte Gangart der Hausherren sorgte dafür, das in der ersten Halbzeit bereits mehrere Spieler Blessuren davon getragen haben.
Jedoch war der Wille, hier die Punkte heute mitzunehmen so groß, dass sich die Holzdorfer durch die harte Spielweise nicht beeindrucken ließen.
Im Gegenteil - der TV gab prompt wieder den Ton an und stellte binnen weniger Minuten beim 19:13 den 6-Tore Vorsprung wieder her.
Das dies dem Gegner nicht ganz so gefiel, ließen sie unseren Männer auch gleich wieder spüren.
Nun kamen auch fragwürdige Entscheidungen der Schiedsrichter dazu, welche nicht nur im Holzdorfer Spiel Hektik aufkommen ließen und die Holzdorfer dezimierten sich Mitte der zweiten Halbzeit mehrfach selbst und luden die HSV'ler im Überzahlspiel zu einfachen Toren ein.
Diese holten nach und nach wieder auf und konnten beim Stand von 21:23 wieder Hoffnung schöpfen.
Reimo Ziemer erkannte schnell, dass er handeln musste und mahnte in einer Auszeit an, nun weiter konzentriert zu arbeiten und zu spielen.
Und diese Worte fruchteten.
Die Hektik wurde abgelegt und dem Spiel wurde nun wieder der Holzdorfer Stempel aufgesetzt, die trotz seltsamer Entscheidung kühlen Kopf behielten.
Im Gegensatz dazu gingen dem gegnerischen Trainergespann jetzt selber etwas die Nerven durch.
Die Hausherren standen so mehrfach mit 8 Mann auf dem Feld und versuchten lautstark den Druck auf die Schiedsrichter zu erhöhen.
Doch all dies reichte an diesem Tag nicht um die Mannschaft, welche vor Kraft, Selbstvertrauen und Zusammenhalt nur so strotzte, zu besiegen.
Hier passte heute alles, auf jeder Position wurde sehr gut gearbeitet und in der Abwehr stand man bombensicher - kam doch mal ein Ball durch, war auf Kay Duhnsee im Tor Verlass. 
Mehrere freie Würfe parierte dieser glänzend und brachte die Mannschaft aus Zerbst zur Verzweiflung.
Am Ende stand ein wohlverdienter und zugleich hart erkämpfter 28:22 Sieg für die Holzdorfer auf der Anzeigetafel.

Somit gestalteten die Männer vom TV auch zweites Spiel hintereinander hervorragend und sicherten sich somit eine Bronze-Medaille in dieser Saison.
Das man in der Statistik nun auch die beste Offensive der Liga stellt und als einziges Team mehr als 700 Tore in 22 Spielen erzielt hat, zeigt wozu diese Mannschaft fähig ist.
Eine Saison mit vielen Höhen und Tiefen liegt hinter dem gesamten Verein.
Das sich die Holzdorfer Handballer mit einer Medaille selbst belohnen und so ihre Saison mit Edelmetall krönen können, gibt bereits jetzt schon einen Vorgeschmack auf die nächste Saison!
Nun geht es erst einmal zur Regeneration in die wohlverdiente Sommerpause, ehe man im Herbst wieder in den Punktspielbetrieb eingreift.
Die Mannschaft des TV "Frisch Auf" Holzdorf verabschiedet sich hiermit in die Sommerpause.

Zeitstrafen:  Zerbst 3x 2min   Holzdorf 3x 2min

7-Meter:  Zerbst keinen  Holzdorf 1/1

Es spielten:
Reimo Ziemer (MV), Kay Duhnsee (Tor), Jan König, Christoph Schwager, Mathias Lehmann, Martin Töpfer, Eric Ziemer, Michael Radunz, Dave Stoye, Dirk Wendler, Pierre Naundorf, Stefan Schwager, Florian Werner

Reviw on bokmaker Number 1 in uk http://w.artbetting.net/ William Hill
Full Reviw on best bokmaker - Ladbrokes http://l.artbetting.net/ full information
Ranking bookmakers sites
Free Themes | bigtheme.net