Saison 2019/2020

Brehna gegen Holzdorf

Brehna gegen Holzdorf 25:32 (13:15)

(Text: Florian Werner)

Am vergangenen Sonntag mussten „Frisch Auf‘s“ Handballer zum Nachholspiel nach Brehna.
Während die Holzdorfer wieder einmal auf viele Spieler verzichten mussten, präsentierte sich der Gegner aus Brehna mit einer breiten Bank und einem gut gefüllten Spielprotokoll.

 

Aber in dieser Spielstätte, des TSV Blau Weiß Brehna, sieht alles etwas anders aus. Da die Halle vom Architekten doch eher etwas kleiner und schmaler geplant wurde, konnten die Holzdorfer dadurch einen kleinen Raumvorteil gewinnen und wussten dadurch Kräfte zu sparen und einzuteilen.
Das Spiel begann direkt nach dem Geschmack der Holzdorfer. Den ersten Ball direkt abgefangen sorgte Eric Ziemer sofort für die Führung.
Und dies sollte sich im gesamten Spielverlauf nicht ändern.
Die mit zwei Kreisläufern agierenden Brehnaer schienen sich mit taktischen Mitteln auf die Holzdorfer eingestellt zu haben. Doch „Frisch Auf“ kannte immer wieder Antworten auf diese Maßgaben.
Kontinuierlich bauten die Holzdorfer langsam ihren Vorsprung auf bis zu 9:14 aus. Doch immer wenn die „Frisch Auf‘ler“ mit 3-4 Toren davon zogen, schien es so als würde der Kopf ausgeschalten und dem Gegner Einladungen zum Torewerfen gegeben.
Summa summarum stand es zur Halbzeit nur 13:15.
Für Trainer Reimo Ziemer ein zu schwaches Ergebnis. Denn gerade im Angriffsspiel hätte deutlich mehr passieren müssen. Die Maßgabe war klar. Die Bälle mit mehr Konzentration spielen und im Abschluss mehr den Kopf als die Muskeln spielen lassen.

Und dies gelang zu Beginn der zweiten Hälfte eindrucksvoll. „Frisch Auf“ spielte Brehna nun regelrecht an die Wand.
10 Minuten nach Wiederanpfiff sahen sich Holzdorf’s Handballer mit 22:15 in Front. Eine konzentrierte Abwehrarbeit und Angriffsleistung war der ausschlaggebende Grund für dieses gute Ergebnis.
In der Folge wurde bei den Holzdorfern mehr und mehr durchgewechselt. Dies machte sich vor allem im Defensivverbund bemerkbar.
Die Absprachen untereinander funktionierten nicht mehr und rissen teilweise große Löcher in die Abwehr.
Im Angriff jedoch zeigten die Holzdorfer vor allem auf den Rückraumpositionen mit Michael Radunz und Mathias Radunz ordentliche Durchschlagskraft und hielten den Gegner dadurch weiter auf Abstand.

Am Ende steht für die Holzdorfer ein verdienter 25:32-Sieg zu Buche.
Wenn man sich die Ergebnisse in dieser Spielstätte ansieht, kann man schon etwas überrascht sein. Denn in dieser Höhe gewinnen nur die wenigstens Mannschaften der Liga bei dem TSV Brehna. Dieser Erfolg kommt demnach in die Schubalde „nicht schön, aber moralisch wertvoll.“

Sicher hätte dieses Spiel deutlicher ausfallen können. Die Fehlerquote war noch immer enorm hoch.
Aber grade die zuletzt so schmerzlich vermisste Spielfreude sah man den Holzdorfern wieder an.
Ob der Knoten nun geplatzt ist, wird man dann beim kommenden Auswärtsspiel in 2 Wochen, bei der SG Abus Dessau, sehen.
Fakt ist das sich Holzdorf’s Handballer langsam wieder die Kraft und die Lust auf den Handballsport zurückholen und nun ohne Druck in die nächsten Partien gehen können.

Zeitstrafen: Brehna 3x 2-min  Holzdorf  3x 2-min
7-Meter:  Brehna 2/5  Holzdorf  1/3

Es spielten:
Reimo Ziemer, Dirk Wendler, Daniel Gusek (MV), Torben Günther, Kay Duhnsee (Tor), Eric Ziemer, Pierre Naundorf, Maximilian Müller, Jan König, Florian Werner, Michael Radunz, Carsten Teßmann, Patrick Deckert, Mathias Radunz 

Reviw on bokmaker Number 1 in uk http://w.artbetting.net/ William Hill
Full Reviw on best bokmaker - Ladbrokes http://l.artbetting.net/ full information
Ranking bookmakers sites
Free Themes | bigtheme.net