Holzdorf gegen Wolfen

Geschrieben von Kay.

20190126 165938000 iOSHolzdorf gegen Wolfen 29:20 (16:9)

(Text: Florian Werner)

Auf Sparflamme in die Rückrunde - Holzdorf siegt glanzlos gegen die HSG Wolfen II
Am vergangenen Samstag war es endlich wieder so weit - nach knapp 6 Wochen spielfreier Zeit empfingen die „Frisch Auf‘ler“ den Tabellenletzten zum Rückrundenauftakt.

Holzdorf ging in dieses Spiel als absoluter Favorit und wollte seiner Rolle schnell gerecht werden. 
Vor dem Spiel war die Ansage des Trainers deutlich - gegen das Tabellenschlusslicht muss ein Ausrufezeichen her.

Doch der Start der Partie verlief eher behäbig. Holzdorf ging zwar direkt mit 1:0 in Führung, doch Wolfen hielt zu Beginn mit Allem was sie hatten dagegen. Mit einer sehr langsamen Spielweise versuchten sie, wie bereits im Hinspiel, die Hausherren einzuschläfern und zu Unkonzentriertheiten in der Abwehr zu zwingen.
Somit hielten die Gäste immer wieder den Anschluss bis zum 7:7. 
Nach ein paar taktischen Umstellungen und einigen Wachrüttelaktionen von der Bank lief es nun aber zunehmend besser bei „Frisch auf“.
Vor allem die „einfachen Tore“ aus dem Rückraum mussten bei der eher statisch agierenden Abwehr der Wolfener her.
Nach und nach setzte sich Holzdorf bis zur Pause auf 16:9 ab.

In der Kabine fand Coach Reimo Ziemer deutliche Worte - von den 9 Gegentoren waren sicher 6 zu viel.
Die Abwehr muss stärker forciert werden und im Umkehrspiel muss man besser über die erste und zweite Welle zu Torerfolgen kommen.
Dies gelang auch einigermaßen gut - bis zur 45. Minute konnte sich Holzdorf einen 11-Tore Vorsprung herausspielen.
Nun begann auf Holzdorfer Seite ein munteres Durchwechseln.
Angeschlagene Spieler bekamen eine Pause, neue Dinge konnten ausprobiert werden und jeder einzelne bekam eine beachtliche Portion Spielpraxis.
Letztendlich fährt „Frisch auf“ einen, zu keiner Sekunde gefährdeten, 29:20 Heimerfolg zum Start der Rückrunde ein. 

Das dies nicht unbedingt nach attraktivem Holzdorfer Handball aussah lässt sich angesichts des Spielergebnisses noch verschmerzen.
Für die kommenden Aufgaben muss jedoch eine deutliche Leistungssteigerung her.

Holzdorf übernimmt nun auch endlich offiziell die Tabellenführung in der Anhaltliga.
Da die Reserve des SV Grün Weiß Piesteritz doch recht unerwartet Federn beim TSV Blau Weiß Brehna lässt und der HBC Wittenberg sich in heimischer Halle den Finken aus Raguhn geschlagen geben muss.

Zeitstrafen: Holzdorf 7x 2-min  Wolfen 4x 2-min (1x Rot)
7-Meter: Holzdorf 1/2  Wolfen 2/4

Es spielten:
Reimo Ziemer, Kay Duhnsee, Mathias Radunz (MV), Torben Günther, Hagen Hammerlik (Tor), Martin Töpfer, Eric Ziemer, Pierre Naundorf, Jan König, Florian Werner, Michael Radunz, Stefan Schwager, Matthias Lehmann, Christian Müller, Christoph Schwager, Dirk Wendler

Reviw on bokmaker Number 1 in uk http://w.artbetting.net/ William Hill
Full Reviw on best bokmaker - Ladbrokes http://l.artbetting.net/ full information
Ranking bookmakers sites
Free Themes | bigtheme.net