Holzdorf gegen Radis II

Geschrieben von Kay.

 DSC1496Holzdorf gegen Radis II 38:30 (18:10)

(Text: Florian Werner)

Am vergangenen Wochenende stand das nächste Pflichtspiel im Ligabetrieb auf dem Plan.
Zu Gast bei den Holzdorfern war der aktuell Tabellenletzte.
Der TuS Radis hält völlig unerwartet die rote Laterne.

 

Vor dem Spiel machte Trainer Reimo Ziemer seinen Mannen klar das diese Mannschaft nicht unterschätzt werden darf.
„Die Jungs können auch Handball spielen, das ist keine Laufkundschaft!“ so die Worte vor dem Spiel.
Holzdorf wollte an die Leistung anknüpfen, die im vorangegangenen Spiel gegen den Verbandsligisten aus Landsberg gezeigt wurde. Mit viel Spaß am Spiel und mannschaftlicher Geschlossenheit sollte das Spiel frühzeitig entschieden werden.

Doch den Beginn der Partie verschliefen die Holzdorfer.
Der Außenseiter aus Radis hatte sich viel vorgenommen und ging prompt in Führung.
Die „Frisch Auf‘ler“ brachte aber auch eine 2:0-Führung der Gäste nicht aus der Ruhe. So wurde das Tempospiel angezogen und in der Abwehr ordentlich zugefasst.
Folgerichtig stellten die Holzdorfer nun nach 10 gespielten Minuten ein 8:5 auf der Anzeigetafel her.
Über die Spielstände 10:6, 14:7 und 16:8 zeigten die Holzdorfer, dass sie die Spielphilosophie des ihres Trainers verinnerlicht haben.
Zurecht ging „Frisch Auf“ mit einer 18:10-Führung in die Pause.

In der Halbzeit hatte Coach Ziemer wenig zu sagen. Das Spiel verlief absolut nach Plan. 10 Gegentore sind okay, 18 geworfene ebenfalls - Holzdorf schien somit voll im Soll.

Die zweite Halbzeit sollte genauso fort geführt werden wie die erste endete.
Doch dieser Plan ging diesmal nicht auf. Torben Günther im Tor, welcher in Halbzeit eins seine Abwehr stark dirigierte und maßgeblichen Anteil an der guten Defensive hatte, wurde nun immer öfter von seinen Vorderleuten allein gelassen.
Innerhalb von 11 Minuten verkürzte der TuS Radis auf 24:19 und gewann zunehmend Oberwasser.
Folgerichtig legte Trainer Reimo Ziemer die grüne Karte und beorderte seine Männer zur Seitenlinie. Deutliche Worte sollten die Holzdorfer nun wach rütteln.

Diese zeigten Wirkung - die Abwehr stand nun wieder stabiler und im Angriff verwertete man die Chancen. Dem gut aufgelegten Gästekeeper lies man nur noch kaum Chancen.
Teilweise mit roher Gewalt landeten die Bälle im Netz.
Keine 7 Minuten später, stand es nun wieder 30:21 und die Kräfteverhältnisse schienen wieder hergestellt.
Das Spiel plätscherte nun etwas vor sich hin.
Ein sehr fair geführtes Match geht am Ende 38:30 für den TV „Frisch Auf“ Holzdorf aus.

Letztendlich lässt sich aus diesem Spiel ein Fazit ziehen.
Die Angriffsleistung in diesem Spiel war okay, bei 38 Toren auf der Habenseite scheint die Durchschlagskraft vorhanden.
Über die Defensive muss grade in der zweiten Halbzeit wieder einmal gesprochen werden. Der Anspruch, den „Frisch Auf“ an sich selber stellt, wurde nicht erfüllt. 30 Gegentore sind zu viel.
Am Ende zählt aber vor allem eines - 2 Punkte. Alles weitere, wird unter der Woche im Training angesprochen und ausgewertet.

Am kommenden Wochenende wartet dann der Jessener SV 53 auf die Holzdorfer. Hier sollten die Feinjustierungen abgeschlossen sein um im Derby als Sieger vom Parkett zu gehen.

Zeitstrafen: Holzdorf 4x 2-min  Radis 7x 2-min
7-Meter: Holzdrof 3/3 Radis 3/3

Es spielten:
Reimo Ziemer, Dirk Wendler, Kay Duhnsee, Mathias Lehmann (MV, Torben Günther, Hagen Hammerlik (Tor), Martin Töpfer, Eric Ziemer, Pierre Naundorf, Maximilian Müller, Jan König, Florian Werner, Michael Radunz, Matthias Radunz

Reviw on bokmaker Number 1 in uk http://w.artbetting.net/ William Hill
Full Reviw on best bokmaker - Ladbrokes http://l.artbetting.net/ full information
Ranking bookmakers sites
Free Themes | bigtheme.net