Holzdorf gegen Coswig

Geschrieben von Kay.

20201024 154027000 iOSHolzdorf gegen Coswig 28:29 (16:15)

(Text: Florian Werner)

Am vergangenen Wochenende stand das zweite Heimspiel in dieser Saison für die Männer des TV auf dem Plan.
Zu Gast war an diesem 3. Spieltag die Mannschaft des SV Blau Rot Coswig.
Es ist bekannt das sich beide Mannschaften in diesen Aufeinandertreffen wenig schenken und es stets attraktiven Handball zu sehen gibt.

In der Vergangenheit konnte man des Öfteren von nervenaufreibenden Spielen mit Herzschlagfinals berichten - so auch erneut in diesem Fall.
Coswig reiste mit voller Kapelle zum bis dato ungeschlagenen TV. Die Devise der Gäste war klar - voll auf Sieg sollte es gehen. Doch auch die Holzdorfer hatten sich viel vorgenommen und wollten ihrem Publikum einiges bieten.

Den besseren Start erwischten die Blau Roten aus Coswig.
Zu Beginn schienen die „Frisch Auf“ler sichtlich nervös, vertändelten die Bälle oder trafen nur das Aluminium.
Es dauerte bis zur 14. Minute ehe die Holzdorfer die erste eigene Führung im Spiel herauswerfen konnten.
Bis dato agierten die Abwehrreihen beider Mannschaften beherzt.
Holzdorf konnte nun mit klug herausgespielten Kombinationen im Positionsangriff und schnell gespielten Angriffen punkten und legte stets vor - im Gegenzug kannten die Coswiger jedoch stets die richtige Antwort und ließen sich kaum abschütteln. Mit viel Tempo nach vorn brachte man die Männer des SV Blau Rot Coswig zum Ende der ersten Halbzeit sichtlich an die Grenzen. Lediglich die Chancenverwertung vor dem gegnerischen Kasten verhinderte ein absetzen des TV.
Zur Halbzeit trennten sich beide Mannschaften mit 16:15 für die Holzdorfer.

In der Halbzeit wurde der Positionsangriff angesprochen, das schnelle Umkehrspiel sollte besser abgestimmt werden um den Gegner weiter an die konditionellen Grenzen zu bringen und die Abwehr musste noch einen Tick wacher agieren.

Doch der Beginn der zweiten Halbzeit verlief mal so gar nicht nach den Vorstellungen der Holzdorfer.
Ständige Unterbrechungen durch Verletzungen, Schweiß auf dem Boden oder Zeitstrafen nahmen das Tempo aus dem Spiel und die Holzdorfer mussten sich mühsam ihre Chancen gegen eine offensiv ausgerichtete Abwehr erkämpfen.
Ehe sich die Holzdorfer darauf eingestellt hatten, stand es bereits 17:21 für die Coswiger.
Wer nun glaubte, das Spiel sei entschieden und die Holzdorfer gäben sich auf, der irrte gewaltig.
Diese Mannschaft des TV bewies Charakter und wollte unbedingt zurück ins Spiel. Mit viel Leidenschaft und Tempo gingen die Holzdorfer diese Aufgabe an und verkürzten Tor um Tor ehe Maximilian Kernke beim 22:22 und 23:22 die Führung wieder auf die Anzeigetafel brachte.
Für diese Aufholjagd ist im Wesentlichen auch ein sensationell aufgelegter Kay Duhnsee im Tor verantwortlich der zum wiederholten Male über sich hinaus wuchs.

Es war die 45. Minute - ein vermeintlich harmloser Zweikampf mit Folgen. Eric Ziemer fällt nach einer Abwehraktion mit schmerzverzerrten Gesicht zu Boden und muss mit gebrochenem Finger ausgewechselt werden. Ein herber Rückschlag für die „Frisch Auf“- Männer.
Doch diese wollten nun umso mehr den Sieg.
An dieser Stelle Gute Besserung an Eric, der noch in der kommenden Woche operiert wird.
In der Folge wurde das Spiel hitziger, schneller und körperbetonter. In der letzten Viertelstunde des Spiels kamen dann auch die Schiedsrichter auf Betriebstemperatur.
Ein Foul im Konter - rote Karte Coswig, ein ungestümes Foul im Gesicht - Rote Karte Holzdorf.
Nun war es das erwartet hitzige Spiel und die Stimmung stieg allmählich Richtung Siedepunkt. Bis 5 Minuten vor Schluss glich das Spiel einem offenen Schlagabtausch. (28:28)
Unkonzentriertheiten durfte sich keine Mannschaft mehr erlauben. Die Holzdorfer rannten unermüdlich gegen die kompakt stehende Deckung an, scheiterten aber immer wieder am bärenstarken Ronny Graß im Tor der Coswiger.
In der Folge traf der Gegner zum 28:29 - 3 Minuten vor Ende.
Keine der beiden Mannschaften wollte nun einen Fehler machen.
Es war die letzte Spielminute - 29 Sekunden noch auf der Uhr. Sven Schiller, der Trainer der Gäste legte seine Auszeit um den entscheidenen Angriff zu besprechen. Die Holzdorfer waren mit voller Manndeckung darauf bedacht einen pass abzufangen um den Ausgleich zu erzielen.

Doch nach Anpfiff der Unparteiischen weigerten sich die Coswiger regelrecht den Ball freizugeben und spielten auf Zeit. In der Folge dieser Aktion wandten die Schiedsrichter völlig berechtigt die besonderen Regeln der letzten 30 Sekunden an und entschieden auf eine Rote Karte gegen Coswig und 7-Meter Strafwurf für Holzdorf.
Dieser konnte jedoch von dem an diesem Tag sonst überragend aufspielenden Maxi Kernke nicht verwandelt werden, sodass die Coswiger die beiden Punkte aus Holzdorf entführen.

Am Ende wäre vielleicht für dieses Spiel eine Punkteteilung gerechter gewesen. Nichts desto trotz brauchen sich die Holzdorfer mit dieser Leistung nicht zu verstecken. Es war eine Mannschaftsleistung à la bonne heure.
Es sind die Kleinigkeiten und das gewisse Quäntchen Wurfglück das an diesem Tag dieses Spiel entschied.

Zeitstrafen: Holzdorf  5x 2-min (1x glatt rot)  Coswig  6x 2min (2x glatt rot)
7-Meter:  Holzdorf  1/5   Coswig 7/9

Es spielten:
Reimo Ziemer, Dirk Wendler (MV), Kay Duhnsee, Hagen Hammerlik (Tor), Maximilian Kernke, Eric Ziemer, Patrick Deckert, Jan König, Florian Werner, Michael Radunz, Stefan Schwager, Matthias Lehmann, Christian Müller, Mathias Radunz

Reviw on bokmaker Number 1 in uk http://w.artbetting.net/ William Hill
Full Reviw on best bokmaker - Ladbrokes http://l.artbetting.net/ full information
Ranking bookmakers sites
Free Themes | bigtheme.net