Holzdorf gegen ABUS Dessau

Geschrieben von Kay.

 DSC0913Holzdorf gegen ABUS Dessau 33:30 (16:16)

Am vergangenen Samstag stand für Holzdorf’s Handballer das erste Pflichtspiel auf dem Plan. 
Die Bauhausstädter reisten ohne wichtige Akteure nach Holzdorf.

Doch wer die SG Abus kennt der weiß das auch im Rest der Mannschaft ne Menge Qualität steckt. Zuletzt spürte dies schmerzlich der SV Blau Rot Coswig der sich im vergangenen Jahr gegen die Dessauer geschlagen geben musste obwohl diese an jenem Tag ebenfalls dezimiert antreten mussten.

Coach Ziemer hatte dagegen eine volle Bank aufzubieten. Doch was er zu Beginn der ersten Halbzeit von seinen Mannen zu sehen bekam entsprach so gar nicht seinem Geschmack.
Holzdorf lag prompt zurück und rannte von Beginn an einem Rückstand hinterher. Grade in der Anfangsphase war dies eine katastrophalen Chancenverwertung geschuldet. Technische Fehler bestimmten außerdem das Spiel der Holzdorfer.
Nach knapp 16 gespielten Minuten, beim Stand von 7:9 für Abus sah sich Trainer Reimo Ziemer zu einer Auszeit gezwungen. Mit sehr deutlichen und lauten Worten rüttelte dieser seine Männer wach.
Die Holzdorfer minimierten ihre Fehlerquote und konnten in der 19. Minute den Ausgleich auf die Anzeigetafel wieder herstellen.
Mit Simon Weißkirchen im Abwehrzentrum kam nun auch die vermisste Stabilität in der Defensive wieder zurück.
Bis zur Pause schenkten sich beide Mannschaften nichts. Ein körperbetontes Spiel endete nach Halbzeit eins 16:16.

Nicht ganz unzufrieden stellte Ziemer seine Manmschaft für die kommenden 30 Minuten ein. Mit noch mehr Tempo über die erste und zweite Welle sollte den Gästen nun der Zahn gezogen werden.
Doch zu Beginn der zweiten Halbzeit ließen sich die Dessauer einfach nicht klein kriegen.
Holzdorfer lief weiterhin einem Rückstand hinterher und hatte vor allem Probleme die beiden Aussenspieler der SG Abus in den Griff zu bekommen. Mit nahezu unmöglichen Würfen fanden diese Bälle stets den Weg ins Tor.
Doch Holzdorf drückte nun richtig aufs Tempo. In der 39. Minute sah man an einer folgenschweren Aktion das die Dessauer nun schon einen Schritt langsamer sind. Nach einem Tempogegenstoß wird Maxi Kernke von hinten gefoult - die Folge eine glatt rote Karte gegen einen wichtigen Aufbauspieler der SG. Doch auch das brachte das Spiel der Gäste nicht aus dem Tritt.
Jetzt wird’s eine Willensleistung - so die Worte untereinander auf dem Spielfeld. Wer will diesen Sieg mehr, diese Frage galt es zu beantworten.
Weiter mit Vollgas ging es für die Holzdorfer nach vorn. Jeden Treffer der Dessauer egalisierten die Männer des „Frisch Auf“ durch schnelles Umkehrspiel nach vorn.
Eine ähnliche Situation wie bei der roten Karte spielte sich in der 47. Minute ab. Maxi Kernke fängt den Ball ab und läuft in den Tempogegenstoss, wieder wird er regelwidrig vom letzten Mann gefoult. Die Konsequenz daraus lautete ebenfalls wieder Rot. Wieder gegen einen wichtigen Akteur der Gäste.
Doch Abus kämpfte weiter, versuchte alles um weiter die Führung zu halten. Doch auch eine zeitweise Manndeckung gegen Florian Werner brachte nicht den gewünschten Erfolg das Holzdorfer Aufbauspiel zu stören.
Maxi Kernke und Eric Ziemer nutzen hervorragend die sich bietenden Lücken um selbst abzuschließen oder den besser postierten Nebenmann einzusetzen.
Und auch die jugendliche Leichtigkeit kehrte bei dem ersten Saisontor von Ronny Lustig zurück ins Team. Das Publikum war nun endgültig in dieser Saison angekommen. Mit euphorisiertem Jubel bei der ersten Führung des Spiels, trieben sie die Männer des TV weiter zu Höchstleistungen an.
Fortan waren es die Holzdorfer welche die Führung im Spiel zu verzeichnen hatten.
Die SG Abus kämpfte immer weiter, wollte sich auch in der 54. Minute, beim Stand von 31:26 nicht geschlagen geben. Bis zum Schlusspfiff hatten die Holzdorfer alle Hände voll zu tun die verbliebenen Dessauer in Schach zu halten. Am Ende stand ein 33:30 Sieg auf der Anzeigetafel und alle Akteure waren sichtlich erleichtert diese schwierige Aufgabe gemeistert zu haben.

Das diese Spiel nicht leicht wird, war allen Beteiligten vorher klar.
Doch das es so lange dauert vernünftigen „Frisch Auf“-Handball zu spielen, dass wurmt sicher noch.
Für die Holzdorfer gilt es die Fehler aus dem Spiel aufzunehmen und im Training zu besprechen. Nicht nur Licht, sondern auch schattige Seiten hatte dieses Spiel.

Dieses gilt es vor dem nächsten Spiel, am kommenden Samstag um 16 Uhr, abzustellen. Zu Gast werden unsere Männer dann beim nächsten Ligafavoriten, dem SV Blau Rot Coswig sein. Diese gewannen in einem eng umkämpften Spiel am Sonntag gegen die HSG Wolfen mit 33:31 und sortieren sich aktuell hinter den Holzdorfern in der Tabelle ein.
Mit dem Sieg in Wolfen setzten die Coswiger schon mal ein Achtungszeichen, denn auch die Holzdorfer kamen in der vergangenen Saison bei den Wölfen unter die Räder.

Zeitstrafen:  Holzdorf 2x 2-min   ABUS 4x 2-min (2x glatt Rot)
7-Meter:       Holzdorf 4/6           ABUS 4/6

Es spielten:
Reimo Ziemer, Mathisa Radunz, Anna Thiel (MV), Torben Günther, Kay Duhnsee, Hagen Hammerlik (Tor), Maximilian Kernke, Eric Ziemer, Ronny Lustig, Jan König, Florian Werner, Michael Radunz, Carsten Teßmann, Stefan Schwager, Matthias Lehmann, Christian Müller, Simon Weißkirchen

Reviw on bokmaker Number 1 in uk http://w.artbetting.net/ William Hill
Full Reviw on best bokmaker - Ladbrokes http://l.artbetting.net/ full information
Ranking bookmakers sites
Free Themes | bigtheme.net