Männer: Coswig gegen Holzdorf

Geschrieben von Kay.

20211002 135449000 iOSCoswig gegen Holzdorf 31:24 (15:17)

Text: Florian Werner

Am Ende geht die Puste aus - „Frisch Auf“-Männer müssen sich nach starker erster Halbzeit dem SV Blau Rot Coswig mit 31:24 (15:17) geschlagen geben

Am vergangenen Wochenende stand für die Männer des TV das erwartet schwere Auswärtsspiel bei einem der Ligafavoriten auf dem Plan.

Für die Partie meldeten sich im Vorfeld jedoch bereits Christian Müller, Carsten Teßmann, Torben Günther, Pierre Naundorf, Patrick Deckert und Matthias Lehmann ab.

Für Unmut sorgte auch die Entscheidung des Schiedsrichteransetzers für diese Partie keine Schiedsrichter anzusetzen.

So stand schon vor dem Spiel die Frage im Raum wer heute das kurze Streichholz ziehen wird und die Pfeife in die Hand nehmen würde.

Glücklicherweise erklärten sich auf Seiten des SV Blau Rot Coswig Lisa Schiller und Thomas Metting für diese undankbare Aufgabe bereit. Und es sei vorab gesagt das beide diese Aufgabe sehr gut meisterten und so wie es sich für ein gutes Schiedsrichtergespann gehört keinen negativen Einfluss aufs Spiel nahmen.

Nichts desto trotz wollten die Holzdorfer dem SV Blau Rot Coswig einen heissen Tanz bieten und sich keinesfalls als leicht zu bespielender Gegner erweisen.

Holzdorf kam gut in die Partie und konnte in den Anfangsminuten direkt überzeugen. Klug gespielte Spielzüge und eine aufmerksame Abwehr waren ausschlaggebend das sich „Frisch Auf“ Bis auf 2 Tore absetzen konnte. 6:8 stand es nach knapp 13 gespielten Minuten.

Doch dann ließ die Holzdorfer Konzentration langsam nach. Spielzüge waren nun Mangelware und im großen bestimmten 1:1 Sotuationen das Spielgeschehen. Coswig schaffte es binnen weniger Minuten seinerseits eine 2 Tore Führung herauszuwerfen. (12:10)

Eine Auszeit von Coach Ziemer, der auf der Spielmacherposition nun wieder mehr Kopf und Verstand forderte, sollte die Männer wieder in die Spur bringen. Als probates Mittel erwiesen sich wieder die klug gespielten Kombinationen der Holzdorfer.

Schlussendlich konnte sich „Frisch Auf“ zum Pausentee durch diese Spielweise wieder auf 2 Tore absetzen und ging somit beim Stand von 15:17 in die Halbzeitpause.

„Es warten weitere 30 harte Minuten!“ mahnte Ziemer. Und damit sollte dieser recht behalten. Die Blau Roten kamen mit richtig Dampf aus der Kabine.

Mit deutlich mehr Tempo und körperlicher Härte wollten diese nun mit der Brechstange das Spiel drehen. Es entwickelte sich ein intensives Spiel.

Das die Holzdorfer vor allem über das Kombinationsspiel erfolgreich waren ist auch Sven Schiller, Coach der Blau Roten, nicht entgangen. Mit einer offensiven Deckung, teilweise Manndeckung gegen die Spielführer des TV, brachten diese sichtlich Unruhe ins Holzdorfer Spiel.

Viele 1:1-Situationen bestimmten die Partie. Auf Holzdorfer Seite bekam das Spiel in der 40. Minute einen Bruch. Eric Ziemer musste, genauso wie sein Gegenüber Max Ciciewski, nach einer folgenschweren Aktion mit einer Platzwunde am Kopf vom Feld. Für beide sollte es an diesem Tag nicht weitergehen. - Wir wünschen beiden Spielern auf diesem Wege gute Besserung. -

Die Holzdorfer verloren somit ihr Zugpferd und brauchten eine Weile um sich an die neue Spielsituation zu gewöhnen. In der Zwischenzeit traf der SV Blau Rot Coswig wie der Willen und konnte, teils auch durch Wurfglück, auf bis zu 26:21 davon ziehen ehe das Holzdorfer Spiel wieder in einen Rhythmus kam. Doch zu viele 1:1-Situationen und zu wenig Kombinationsspiel brachten die Holzdorfer oft um ihre eigenen Lorbeeren.

Am Ende verlieren die „Frisch Auf‘ler“ dieses Spitzenspiel mit 31:24. Die Niederlage für die Holzdorfer geht sicherlich in Ordnung, jedoch ist diese in dieser Höhe nicht unbedingt aussagekräftig. Es war ein spannendes Spiel das die Coswiger am Ende durch eine breiter aufgestelltere Bank, der gewissen Portion Wurfglück und dem Fünkchen mehr Siegeswillen verdienten.

Verstecken müssen sich die Holzdorfer trotz dieser Niederlage nicht. Viele gute Aktionen zeigten auch in diesem Spiel wieder das der Geist des „Frisch Auf“ auflebt.

Am kommenden Wochenende können diese die Schmach wieder wett machen, da empfängt Frisch auf den bis dato ungeschlagenen HBC Wittenberg.

Zeitstrafen: Coswig 6x 2-min  Holzdorf: 3x 2-min
7-Meter: Coswig 3/3  Holzdorf 0/0

Es spielten:
Reimo Ziemer, Mathias Radunz, Daniel Gusek, Thomas Fichte (MV), Kay Duhnsee, Hagen Hammerlik (Tor), Maximilian Kernke, Eric Ziemer, Ronny Lustig, Jan König, Florian Werner, Michael Radunz, Martin Töpfer, Stefan Schwager, Christoph Schwager, Simon Weißkirchen

Reviw on bokmaker Number 1 in uk http://w.artbetting.net/ William Hill
Full Reviw on best bokmaker - Ladbrokes http://l.artbetting.net/ full information
Ranking bookmakers sites
Free Themes | bigtheme.net