Saison 2022/2023

Männer: Zerbst gegen Holzdorf

 DSC0422Zerbst gegen Holzdorf 36:42 (18:20)

Nach dem überzeugenden Sieg letzte Woche gegen Wolfen, sollte dieses Wochenende an die Leistung angeknüpft und auswärts gegen Zerbst Punkte eingefahren werden.

Doch die Mannschaft war gewarnt.
Nach 3 Jahren Verbandsliga zeigte sich Zerbst wieder in der Anhaltliga.

Holzdorf war gespannt auf die Mannschaft, da sie nur aufgrund Personalmangel aus einem guten Mittelfeld der Verbandsliga 21/22 in die Anhaltliga wechselte.

Das Spiel begann dann mit Verzögerung, da die angesetzten Schiedsrichter nicht antraten und durch einen Spieler der Zerbster ersetzt werden musste.
Hier ein großer Dank an Fin Koppensdorf, der ins kalte Wasser gestoßen, seine eigene Mannschaft pfeifen musste, und dies noch alleine.
Zusammen mit dem Kampfgericht hatte er aber jederzeit das Spiel im Griff, bevorteilte keine Mannschaft und traf manchmal Entscheidungen, die 2 Schiedsrichter nicht treffen. Das er allein nicht alles sehen konnte oder richtig entscheiden konnte, trat der Leistung keinen Abbruch. Ganz großen Respekt!

In der ersten Halbzeit trafen zwei Mannschaften auf Augenhöhe aufeinander.
Holzdorf eröffnete das torreiche Spiel, doch Zerbst konnte bis zum 6:6 (9.) immer wieder ausgleichen.
In einem schnellen und abwechslungsreichen Spiel konnte man früh erkennen, dies wird ein torreiches Spiel für beide Seiten.
Trotz nur 80% der möglichen Leistung (Zitat Trainer) erhöhte Holzdorf zu einem 3-Tore-Vorsprung (6:9, 12.), doch Zerbst kämpfte sich in der 21. Minute wieder auf 1 Tor heran (12:13).
2 Zeitstrafen gegen Zerbst ermöglichte Holzdorf dann eine Führung zur Pause von 18:20.

In der zweiten Halbzeit zeigte Holzdorf dann seine Stärken.
Mit sehenswerten 1 gegen 1, Tempogegenstößen und einer guten Abwehrleistung wurde eine 6-Tore Führung herausgespielt (24:30, 42.).
Doch Zerbst gab sich nicht auf und zeigte, dass sie nicht unverdient in der Verbandsliga spielten.
Mit einer gesunden Härte in der Abwehr, einem überragenden Sebastian Daudert (16 Treffer), sowie einer taktisch klug gesetzten Auszeit, erzwangen die Hausherren nach zwei 2-Minutenstrafen gegen Holzdorf in der 47. Minute den Anschlusstreffer zum 29:31.
Die Zuschauer und die Heimmannschaft erhöhten nun den Druck und Holzdorf kam leicht ins Hintertreffen.
Doch auch Trainer Reimo Ziemer setzte seine Auszeit und wendete damit das Blatt.
Jetzt begann auch die Zeit von Christian Müller. Mit vier sehenswerten Treffern aus dem rechten Rückraum stellte er die Weichen zum Sieg. 
Die Holzdorfer Mannschaft putschte sich gegenseitig auf und nach einem kräfteaufreibenden Spiel beider Seiten konnten sie einen verdienten Auswärtssieg einfahren (36:42)

Das nächste Spiel ist am 01.10.2022 in eigener Halle gegen Abus Dessau.
Es wird sich zeigen, ob man den Schwung der ersten beiden Spiele weiterführen kann.

Zeitstrafen: Zerbst 4x 2-min   Holzdorf 4x 2-min     
7-Meter: Zerbst 6/6   Holzdorf 5/6    

Es spielten:
Reimo Ziemer, Thomas Fichte (MV), Torben Günther, Kay Duhnsee (Tor), Maximilian Kernke, Eric Ziemer, Jan König, Luca Gotthardt, Carsten Teßmann, Christian Müller, Simon Weißkirchen, Christoph Schwager

Reviw on bokmaker Number 1 in uk http://w.artbetting.net/ William Hill
Full Reviw on best bokmaker - Ladbrokes http://l.artbetting.net/ full information
Ranking bookmakers sites
Free Themes | bigtheme.net