Holzdorf gegen Raguhn

20200111 160638000 iOSJahresaufktakt geglückt -Holzdorf gegen Raguhn 32:28 (14:16)

(Text: Florian Werner)

Am vergangenen Wochenende stand das erste Pflichtspiel in 2020 auf dem Plan.
Mit dem SV Finken Raguhn sollte ein Gegner nach Holzdorf kommen, der nicht zu unterschätzen ist.

In den vergangenen Jahren zählten die Finken stets zum erweiterten Favoritenkreis und können sich vor allem durch körperbetontes Spiel und einer Menge Wurfgewalt auszeichnen.
Coach Ziemer stellte seine Männer auf ein kämpferisches Spiel ein und forderte von jedem Einzelnen mit der nötigen Entschlossenheit in dieses Spiel zu gehen.

Das Spiel begann ausgeglichen. Raguhn legte vor und Holzdorf antwortete prompt.
Die Angriffsreihen beider Mannschaften hatten Probleme, sich durch eine gut organisierte Abwehr hindurch zu spielen.
Die Folge daraus waren vor allem Rückraumtore aus der zweiten Reihe.
In dieser Phase lebte das Holzdorfer Spiel von viel Tempo nach vorn. Der Gegner wurde zunehmend kraftlos gespielt und pfiff gegen Ende der ersten Halbzeit bereits aus dem letzten Loch.
Doch auch den Holzdorfern war der Kräfteverschleiss anzusehen. Durch mangelnde Konzentration beim Abschluss machte sich dies bemerkbar.
Halbzeit eins endete für Holzdorfs Handballer mit 14:16.

Mit zwei Toren im Rückstand fand Reimo Ziemer in der Pause die richtigen Worte.
Jeder Spieler war nur gefordert noch einmal 100% drauf zu legen, die Fehlerquote zu minimieren und schnell die Wende herbeizuführen.
Und die Frisch Auf‘ler legten auch zur Freude aller gut los.
Schnell holten diese auf und gingen kurz nach Wiederanpfiff in Führung.

Mit einer euphorischen Stimmung im Rücken drückten die Holzdorfer, mit viel Tempo im Spiel, ihren Stempel auf.
Auf der Torhüterposition schien nun auch Torben Günther endlich ausgeschlafen und kaufte den Finken reihenweise die Bälle mit sehenswerten Paraden ab.
Dem schnellen Umkehrspiel der Holzdorfer hatte Raguhn nun nur noch wenig entgegenzusetzen. Einzig und allein die Chancenverwertung gilt es zu bemängeln. Die läuferische Leistung wussten die Holzdorder nicht zu belohnen.
10 Minuten vor Ende der Partie war es Carsten Teßmann, der mit dem 30. Tor nicht nur den Deckel allmählich drauf machte sondern gleichzeitig auch einen gelungen Einstand bei seinem Comeback feierte.
„Frisch Auf“ stellte in den letzten Minuten noch etwas um und probierte neue Dinge aus. Am Ende steht ein 32:28 Erfolg auf der Anzeigetafel.

Nach dem Spiel bekam dieser Erfolg den Titel „Arbeitssieg“ zugesprochen.
Für die kommenden Aufgaben muss sicher noch eine Schippe drauf gelegt werden. Am kommenden Wochenende kommt bereits ein richtiger Brocken.
Mit dem SV Blau Rot Coswig kommt eine spielstarke Mannschaft nach Holzdorf die sicher auf Wiedergutmachung aus ist. Das Hinspiel wurde in buchstäblich letzter Sekunde mit einem Herzschlagfinale gewonnen.

Zeitstrafen: Holzdorf  4x 2-min  Raguhn  5x 2-min
7-Meter:  Holzdorf  5/7  Raguhn  7/8

Es spielten:
Reimo Ziemer, Dirk Wendler, Kay Duhnsee, Matthias Lehmann (MV), Torben Günther, Hagen Hammerlik (Tor), Martin Töpfer, Eric Ziemer, Maximilian Müller, Jan König, Florian Werner, Michael Radunz, Christian Müller, Carsten Teßmann, Patrick Deckert

Reviw on bokmaker Number 1 in uk http://w.artbetting.net/ William Hill
Full Reviw on best bokmaker - Ladbrokes http://l.artbetting.net/ full information
Ranking bookmakers sites
Free Themes | bigtheme.net