Holzdorf gegen Brehna

 DSC8829Holzdorf gegen Brehna 37:32 (19:17)

(Text: Florian Werner)

Nach der letzten, sehr schmerzhaften Niederlage gegen die SG Abus Dessau war die Devise für die kommenden drei Spiele klar. Das Bestmögliche soll rausgeholt werden um noch einen versöhnlichen Abschluss in dieser Saison zu finden.

 

Zu Beginn dieses Saisonendspurts empfingen die Holzdorder den TSV Blau Weiß Brehna.
Bereits vor knapp 3 Wochen trafen beide Mannschaften im Hinspiel aufeinander. Hier zeigte „Frisch Auf“ eine souveräne Leistung und lies zu keinem Zeitpunkt der Partie Zweifel aufkommen wo die Punkte an diesem Tag hingehen sollten.
Trainer Reimo Ziemer mahnte jedoch in der Ansprache vor dem Spiel diese Mannschaft nicht zu unterschätzen.
Denn bis auf 2-3 Gesichter, war diese Mannschaft komplett neu formiert.

Den besseren Start der Partie erwischten die Holzdorfer.
Nach 8 gespielten Minuten sahen sich die Hausherren mit 6:4 in Führung. Einziges Manko, die Abwehr.
Viel zu große Löcher rissen die Männer des TSV Brehna mit einfachsten Mitteln. Im Angriff kamen die Pässe zu ungenau und so zog Coach Ziemer beim Stand von 6:6 in der 9. Minute direkt die erste Auszeit. Einige Umstellungen sollten nun mehr Sicherheit im Defensivverbund geben.

Doch diese taktischen Umstellungen sollten sich nicht wirklich auszahlen. Mehr als mit 2 Toren konnte sich „Frisch Auf“ in dieser Spielphase nicht absetzen.
Sichtlich unzufrieden gingen die Holzdorfer beim 19:17 in die Halbzeitpause.
19 geworfene Tore auf der Habenseite sind sicher zufriedenstellend, jedoch 17 kassierte gegen eine Mannschaft vom Tabellenende können nicht der Anspruch sein.

Die Ansprache in der Kabine schien zu Beginn der zweiten Halbzeit gefruchtet zu haben. 
Zu Beginn der zweiten Hälfte zeigten die Holzdorfer den Gästen nun deutlich ihre Grenzen auf.
Mit beherztem Abwehrverhalten lies man kaum was zu und konnte im Gegenzug vorne im Angriff die Chancen verwerten. Vor allem die kämpferische Leistung und der Wille jeden Ball zu bekommen und zu verwerten steht für diese Phase des Spiels sinnbildlich.
Schnell setzten sich die Holzdorfer nun auf bis zu 28:21 ab.

Nun schlich sich allem Anschein nach der Gedanke eines ungefährdeten Sieges in die Köpfe der „Frisch Auf‘ler“ ein. Die nun so gut sortierte Abwehr hatte Mühe stabil zu stehen.
Brehna kam wieder mit leichten Mitteln zu Torerfolgen.
Im Gegenzug riss vorn die Angriffsleisting jedoch nicht ab. So geht ein sehr körperbetontes Spiel am Ende mit 37:32 für den TV „Frisch Auf“ Holzdorf aus.

Auf die gezeigte Leistung im Angriff lässt sich definitiv aufbauen. Über die Defensive reden wir hier besser nicht. Im Punkto Abwehrarbeit muss für die kommenden 2 Spiele nicht nur eine Schippe draufgelegt werden.

Zeitstrafen:  Holzdorf  1x 2-min  Brehna 3x 2-min
7-Meter:  Holzdorf 0/1  Brehna 3/4

Es spielten:
Reimo Ziemer, Matthias Lehmann (MV), Torben Günther, Kay Duhnsee, Hagen Hammerlik (Tor), Martin Töpfer, Eric Ziemer, Pierre Naundorf, Maximilian Müller, Jan König, Florian Werner, Michael Radunz, Christian Müler, Carsten Teßmann, Mathias Radunz

Reviw on bokmaker Number 1 in uk http://w.artbetting.net/ William Hill
Full Reviw on best bokmaker - Ladbrokes http://l.artbetting.net/ full information
Ranking bookmakers sites
Free Themes | bigtheme.net