Apollensdorf gegen Holzdorf

 DSC5834Apollensdorf gegen Holzdorf 34:29 (17:15)

45 Minuten Kampf werden nicht belohnt - Holzdorf verliert das Spitzenspiel beim Tabellenführer. 

Im so wichtigen Spiel am Samstag kamen die Männer des TV Frisch Auf Holzdorf an ihre Grenzen. 


Schon vor Spielbeginn war klar das man dieses Spiel wieder ohne Trainer Reimo Ziemer, Hagen Hammerlik und Matthias Lehmann absolvieren muss.
Alle drei fielen wegen Verletzung und privater Verpflichtungen aus. 

Dank der positiven Erfahrung im vergangenen Spiel in Brehna, welches man durch einen enormen Kampfgeist gewann, setzte sich die Mannschaft jedoch einen Sieg als Ziel.

Ab der ersten Minute merkten die Holzdorder sofort womit sie es heute zu tun bekommen würden. Energische Hausherren welche für ihre schnelle Spielweise bekannt sind, legten zunächst erst einmal vor.
Bis zum 2:2 konnten die Holzdorfer gut dagegen halten ehe Apollensdorf das Tempo anzog.
Hier war man dank der verkürzten Aufwärmzeit (nur 20 Minuten) noch etwas steif und langsam auf den Beinen.
So zogen die Apollensdorfer über 3:2; 4:3 und 6:3 auf 8:5 davon. 
Über eine mannschaftlich geschlossene Leistung fanden die Holzdorfer aber wieder ins Spiel zurück und egalisierten die Führung des Gegners beim 9:9.
In dieser Partie war richtig Pfeffer und die gut 100 Zuschauer bekamen ein sehr schnelles und ansehnliches Spiel geboten.
In der Folge legte Apollensdorf immer einen vor und die Holzdorfer egalisierten den Vorsprung meist prompt.
Leider verstand es Holzdorf in dieser Phase nicht, einen klaren Kopf zu behalten und selbst in Führung zu gehen.
Unkonzentriertheiten zum Ende der ersten Halbzeit nutzen die "Apollos" prompt aus und zogen auf einen 2-Tore Vorsprung davon.
Statt mit dem Ausgleich oder sogar einer Führung, was dem Spiel bestimmt noch mehr Anreiz gegeben hätte, wechselte man nun mit 17:15 die Seiten.

In der Halbzeit motivierten sich die Holzdorfer Spieler noch einmal und besprachen einige Details für die kommende Halbzeit. Es war klar das die schwierigste Aufgabe sein wird, die Konzentration hochzuhalten um den Gegner nicht zu einfachen Toren einzuladen.

Und die 2. Hälfte begann auch ganz vielversprechend.
Holzdorf verwandelten sofort ihre erste Möglichkeit und kämpften wirklich aufopferungsvoll.
Wieder war es ein enorm schnell geführtes Spiel und beide Mannschaften schenkten sich Anfang der 2. Halbzeit nichts.
Bis zum 21:19 nach ca. 40 gespielten Minuten blieben die Holzdorfer dran. 
Doch dann kam ein Bruch ins Spiel der Holzdorfer.
Geschuldet ist dies dem enorm hohen Tempo der Partie.
Klar sind die Holzdorfer eine laufstarke und konditionell gut aufgestellte Mannschaft, jedoch konnte der Tabellenführer auf eine volle Bank zurückgreifen und so immer mal durchwechseln und brachten immer wieder ihre schnellen Spieler der A-Jugend in die Partie.
Somit hielten sie das Tempo hoch und brachten die Holzdorfer an den Rand ihrer eigenen konditionellen Möglichkeiten, da mehrere Spieler angeschlagen durch Krankheit und leichter Verletzungen in dieses Spiel gingen.
Die "Apollos" nutzten die konditionelle Schwäche und die damit verbundene fehlende Konzentration und bauten ihre Führung binnen weniger Minuten auf 26:21 aus.
Nun kam auch noch Hektik ins Spiel der Holzdorfer dazu. Dumme Fouls sorgten mehrfach dazu das sie sich selbst dezimierten.
Nichts desto trotz kämpften die Holzdorfer lange weiter und stemmten sich gegen die drohende Niederlage.
Immer wieder erkämpfte man sich die Bälle hart in der Abwehr.
Allerdings wurden durch überhastete Aktionen die Bälle mehr oder weniger weggeworfen und die schnellen Apollensdorfer zu Kontern eingeladen.

Am Ende musste man sich Apollensdorf mit 34:29 geschlagen geben und durfte ihnen anschließend zum vorzeitigen Meistertitel gratulieren.
Die Enttäuschung war groß, jedoch muss man nun einfach aus diesem Spiel lernen.
Ein großen Dank gilt den mitgereisten Anhängern der Holzdorfer, welche ihre Mannschaft wirklich ausgezeichnet anfeuerten.
Diese Unterstützung lies teilweise Heimspiel-feeling aufkommen. Danke dafür!

In den verbleibenden beiden Spielen muss nun alles auf eine Karte gesetzt und Radis, sowei Zerbst besiegt werden um auf jeden Fall die Saison auf einem Medaillenplatz zu beenden.

Bereits am kommenden Wochenende gilt es, sich vor heimischer Kulisse würdig zu verabschieden ehe es am folgendem Wochenende auswärts gegen Zerbst um die Medaillen geht.

Nächstes Spiel:

23.04.2016 um 17 Uhr in Holzdorf gegen Radis III

Zeitstrafen: Apollensdorf  5x 2min   Holzdorf 5x 2min
7-Meter: Apollensdorf  4/5  Holzdorf 1/3

Es spielten:
Kay Duhnsee (MV/Tor), Torben Günther (Tor), Jan König, Florian Werner, Christoph Schwager, Dirk Wendler, Stefan Schwager, Martin Töpfer, Erich Ziemer, Michael Radunz, David Stoye

Reviw on bokmaker Number 1 in uk http://w.artbetting.net/ William Hill
Full Reviw on best bokmaker - Ladbrokes http://l.artbetting.net/ full information
Ranking bookmakers sites
Free Themes | bigtheme.net